NewsRund ums Unternehmen

Nachhaltiges Abfall- und Ressourcenmanagement bei Energieautonom

By 28/05/2019 No Comments

Als aktives Mitglied der Initiative „Salzburg 2050 Partnerbetriebe“ bemühen wir uns bei Energieautonom einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung der Salzburger Klima- und Energiestrategie zu leisten. Wir bekennen uns zum Masterplan Klima & Energie 2020 und verpflichten uns entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Ein maßgeblicher Baustein unserer Unternehmensstrategie besteht darin, mit Unterstützung des Landes Salzburg unser unternehmerisches Abfall- und Ressourcenmanagement zu optimieren. Dank einer entsprechenden Expertenberatung zum betrieblichen Umweltmanagement sind wir unseren Zielen schon ein gutes Stück nähergekommen.

So haben wir bei Energieautonom eine saubere Abfalltrennung für Wertstoffe eingeführt und sorgen dafür, dass die Abfallprodukte durch eine regelmäßige und ordnungsgemäße Entsorgung wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden. Bei Wertstoffen handelt es sich schließlich um wiederverwertbare Stoffe, die nach ihrem Gebrauch zu anderen Produkten umgewandelt oder nach entsprechender Aufbereitung wieder genutzt werden können.

Zudem ist es uns dank unserer Hartnäckigkeit bereits gelungen etwa 80 Prozent unseres Abfallaufkommens aus Kartonage zu reduzieren. Das ist vor allem der guten Zusammenarbeit mit unserem Partner BISOL aus Slowenien geschuldet. Energieautonom bekommt von BISOL jährlich rund 9.000 Photovoltaikmodule geliefert – in etwa zehn Lieferungen à 900 Modulen. Während die Module früher von mehreren Schichten Karton und Folie geschützt wurden, sind die Panele auf unser Bestreben hin nur noch mit einem Kantenschutz und einer Schicht Verpackungsfolie versehen. Und das Schöne ist: beide Materialien sind recycelbar und werden von uns zur Wiederverwertung direkt an BISOL zurückgeschickt! Bereits durch diese einfachen Maßnahmen konnte Energieautonom sein Abfallaufkommen in erheblichem Umfang reduzieren. Zero waste mit zero Aufwand! Man glaubt es kaum, aber manchmal kann es wirklich so einfach sein.

sandra

Author sandra

More posts by sandra

Leave a Reply