NewsNachhaltige Neuigkeiten

Mehr Klimaschutz in der betrieblichen Mobilität

By 23/03/2020 No Comments

Den eigenen Betrieb klimafreundlicher gestalten – ein Thema, das mittlerweile viele Unternehmer/innen ernsthaft beschäftigt. Oft sind es bereits kleine Maßnahmen, die einen positiven Einfluss auf die eigenen Klima- und Energiebilanz haben können.

Die Wirtschaftskammer Salzburg stellt in Kooperation mit der Move Forward GmbH unter der Marke „LET’S GO FOR ZERO“ einen CO2-Schnellcheck zur Verfügung. In einem ersten Schritt, ermöglicht dieser Selbsttest die eigene betriebliche Mobilität auf ihr CO2-Einsparungspotential hin zu überprüfen. In den nächsten Ausbaustufen soll der Schnellcheck ermöglichen, den betrieblichen CO2-Fußabdruck auch mittels der allgemeinen Energieversorgung zu evaluieren und Einsparungspotentiale aufzuzeigen.

Grundlage des Rechenmodells

Das Rechenmodell dieses CO2-Schnellchecks nimmt sich die derzeit gültigen österreichischen Klimaziele zur Grundlage. Es berücksichtigt die Vorgaben des Pariser Klimavertrags, den Green Deal der EU sowie das neue Ziel der österreichischen Bundesregierung, bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu werden. Das konkrete Zwischenziel lautet: 50 Prozent weniger Treibhausgas-Emissionen bis 2030. Mit jedem technologischen Fortschritt werden auch die Parameter des Schnellchecks entsprechend angepasst.

In Bäumen bedeutet das…

Errechnet wird letztendlich, wie hoch die CO2-Einsparungen im Betrieb bzew. im betrieblichen Fuhrpark ausfallen müssten, um bis 2030 das Reduktionsziel von 50 Prozent zu erreichen. Um die Ergebnisse des Selbsttests für jeden verständlich und anschaulich darstellen zu können, werden die ermittelten CO2-Emissionen in virtuelle Bäume umgerechnet. Ein Baum entspricht dabei 21 Kilogramm CO2.

Test yourself

Gerade die aktuell verordnete Corona-Zwangspause lässt sich gut nutzen, um sich einmal mit der eigenen CO2-Bilanz auseinanderzusetzen. Besucht www.actforclimate.at und macht den Test. Es gibt nichts zu verlieren aber viel zu gewinnen!

sandra

Author sandra

More posts by sandra

Leave a Reply